Worum geht es – der Weg zur Lösung   


Wann immer Verhaltensauffälligkeiten Ihrer Katze(n) auftreten, bitte ich Sie Ihre Katze(n) vorab dem Tierarzt Ihres Vertrauens vorzustellen, um über einen gründlichen Check gesundheitliche Baustellen auszuschließen oder aufzudecken + zu behandeln.
Katzen sind Meister im Verbergen körperlicher Probleme und Schmerzen. Sie leiden fast immer still. Gesundheitliche Schwierigkeiten können direkt zu einem veränderten Verhalten führen oder auch über die begleitenden Schmerzen/körperlicher Beeinträchtigung zu Stress und geringerer Toleranz mit daraus folgenden Auffälligkeiten im Verhalten.

Wenn all dies ausgeschlossen ist, kommen Mißverständnisse, unerfüllte Bedürfnisse, Problematiken zwischen den Katzen usw. in Betracht – Katzen sind individuell, Haltungskonstellationen und Lebenssituationen ebenso, daher gibt es Leitlinien, aber keineswegs Patentrezepte aus der Schublade. Was Katze A in einer vergleichbaren Situation half, kann für Katze B ein unpassender Ansatz sein.
Doch ganz gleich welches Problem sich zwischen Ihnen und Ihrer Katze oder zwischen den Katzen ergeben hat, was mit den Augen der Katze betrachtet dahinter steht, es gibt fast immer eine Lösung.
Ich helfe Ihnen gern dabei die Ursache zu finden, warum sich Ihre Katze „so“ und nicht anders verhält und im Anschluß passende Alternativen zu finden oder die Situation entsprechend zu verändern, damit es aus Katzensicht wieder paßt und damit auch für Sie.

Als langjähriger Halter einer größeren Katzengruppe, zu der sich immer wieder neue Gefährten hinzufanden, habe ich etliche Herausforderungen selbst erlebt und verstehe die damit einhergehenden Verzweiflungsmomente gut – wir sind daran gewachsen, haben miteinander bessere Wege beschritten und die Brücke zurück zur Harmonie aller Gefährten, kätzisch wie menschlich, gefunden.
Der Anfang des Weges besteht im genauen Hinsehen, mit Sachkenntnis und Fachwissen die Katzensprache und das Verhalten im Kontext zu lesen, sich mit Verständnis, Gefühl und Empathie, mit Katzenherz in die Situation einzufühlen, sie mit den Augen der Katze zu betrachten, um dann daraus die sich ergebenden Lösungswege zu erkennen.